Start   >>   Leitungen   >>   Temperaturbeständige Leitungen   >>   Halogen-Nieder- und Hochvoltleitungen
Halogen-Nieder- und Hochvoltleitungen

 

Halogenleuchtenleitung

Halogenleuchtenleitung

Halogenleuchtenleitung

Bei Niedervolthalogen- und Hochvolthalogen-Glühlampen werden etwa 85 % der zugeführten elektrischen Energie in Wärmeenergie umgesetzt. Am Lampenkolben entstehen dabei Temperaturen von mehr als 500 °C und am Reflektor mehr als 200 °C, insbesondere bei Einbauleuchten können noch höhere Temperaturen auftreten, wenn im Einbauhohlraum die Wärmeabführung behindert ist.

Bei der Planung und Ausführung von Niedervolt-Beleuchtungsanlagen ist weiterhin die Temperaturverteilung an sogenannten Kaltlicht-Reflektoren zu berücksichtigen. Während sich hier die Wärmeenergie bei Aluminium-Reflektoren zu 90 % in Strahlungsrichtung und zu 10 % über den Reflektor und die Fassung der Leuchte verteilt, beträgt das Verteilungsverhältnis bei Kaltlicht-Reflektoren 40:60. Bei Kaltlicht-Reflektoren wird der größte Teil der Wärmeenergie in den Einbauraum abgestrahlt und verstärkt somit die Erwärmungsprobleme.

Eine Gefahrenerhöhung muss darüber hinaus noch durch die Anhäufung von brennbaren Installationen und Materialien, z. B. Kunststoffrohre, Holz sowie Wärmedämmstoffe gesehen werden.

Die Leuchtenhersteller schreiben in ihren Sicherheits- und Montageanleitungen für Hochvolthalogenleuchten spezielle wärmebeständige Anschlussleitungen vor.

Lautsprecher- und NYM-Leitungen sind für die Installation von HV-Halogenleuchten ausdrücklich nicht zugelassen und stellen damit ein erhebliches Haftungsrisiko dar.